Dienstag, 8. Mai 2018

Haben Sie Fakten oder raten Sie noch?

Schon im Alltagsleben wirkt es sich nicht selten fatal aus, wenn wir von Annahmen und nicht von harten Fakten ausgehen.

Ernährungswissenschaftler haben etwa festgestellt, dass viele Menschen kein Gewicht verlieren, weil sie sich jeden Tag bei der Kalorienaufnahme verschätzen. Immer nur ein bisschen - was aber am Ende zu immer mehr Gewicht führt.

Wenn es um unternehmerische Belange geht, wirkt sich das bloße Vertrauen in Annahmen statt Zahlen noch erheblich gravierender aus. Beispielsweise ist ein zertifiziertes Qualitätsmanagement, wie es durch ISO 9001:2015 bescheinigt wird, ohne entsprechende Fakten nicht möglich. Der 6. Grundsatz von 7. qualitätssichernden Postulaten der Norm verlangt nach einer "faktengestützten Entscheidungsfindung".

In vielen Unternehmen drückt man sich davor, Zahlen und Fakten zu ermitteln. Zu zeitaufwendig sei das Ganze, zu teuer und zu kompliziert. Schließlich müsse man die vorhandene Zeit für produktive Arbeit nutzen. Kann man ohne harte Fakten produktiv sein? Wohin steuert das Unternehmen ohne Zahlen?

Wer die Multi-Moment-Analyse (MMA) kennt, weiß dass die oben genannten Argumente gegen die Ermittlung von Fakten nicht stichhaltig sind. Die MMA ermöglicht es, in kürzester Zeit harte Fakten und Zahlen zu ermitteln, ist dabei nicht kompliziert, lenkt nicht von den täglichen Aufgaben ab und ist auch nicht kostspielig.

Wenn Sie in Ihrem Unternehmen das nächste Mal nach Zahlen gefragt werden, haben Sie keine Ausrede mehr - die Antwort heißt immer Multi-Moment-Aufnahme.